Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Identität von Autoren-Netzwerk.de

Autoren-Netzwerk.de ist ein Betrieb von Jens Wittern (nachstehend „Ich“, „Anbieter“ etc.). Das Vertragsverhältnis, das unter der Geschäftsbezeichnung/Marke Autoren-Netzwerk.de vereinbart wird, besteht daher ausschließlich zwischen Jens Wittern und dem Kunden.

Jens Wittern
Rhiemsweg 80
22111 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 235 466 75
Telefax: +49 (0) 40 572 446 58
E-Mail: info@autoren-netzwerk.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE309464035

§ 2 Geltungsbereich

  1. Diese AGB gelten grundsätzlich sowohl für Privatleute als auch für Gewerbetreibende, die Dienstleistungen von Autoren-Netzwerk.de in Anspruch nehmen. Abweichungen sind explizit benannt.
  2. Der Geltungsbereich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist nicht beschränkt.
  3. Sind Bestimmungen dieser AGB auch im Ausland gültig, so finden diese bei ausländischen Kunden uneingeschränkt Anwendung.
  4. Bevor Dienste bei Autoren-Netzwerk.de in Anspruch genommen werden, wird der Kunde durch Autoren-Netzwerk.de über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Kenntnis gesetzt und muss sich mit diesen einverstanden erklären, bevor der Vertrag zwischen dem Kunden und Autoren-Netzwerk.de zustande kommt.
  5. Kunden können die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu jedem gewünschten Zeitpunkt auf der Webseite von Autoren-Netzwerk.de einsehen.
  6. Ich erbringe unsere Leistungen ausschließlich auf Basis dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen oder Vertragsangebote des Kunden bedürfen der individuellen Absprache zwischen den Parteien.
  7. Klauseln dieser AGB, welche ungültig sind oder zu einem späteren Zeitpunkt ungültig werden, entfallen ersatzlos. An ihre Stelle tritt die vom Gesetzgeber vorgesehene Regelung. Die übrigen Bestimmungen dieser AGB bleiben davon unberührt.

§ 3 Vertragsgegenstand lt. AGB

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen aus dem Bereich Marketingsdienstleistungen über die Webseite des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

§ 4 Vertragsschluss und Preise

  1. Der Vertrag unter Einschluss dieser AGB zwischen dem Kunden und dem Betreiber kommt dadurch zustande, dass der Kunde die über das auf der Webseite befindliche Bestellformular eingegebene Bestellung mittels Mausklick auf „Kostenpflichtig bestellen“ als bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages an den Anbieter übermittelt. Das Angebot kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Setzen des Hakens bei „Ich habe die Hinweise und AGB gelesen und stimme ihnen zu“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.
  2. Ich nehme das Angebot des Kunden durch Übersendung der Rechnung für die zu erbringenden Dienstleistungen innerhalb angemessener Zeit an.
  3. Ich behalte mir die Annahme des Angebotes insbesondere für den Fall vor, dass auf der Webseite Schreib‐, Druck‐ oder Rechenfehler enthalten sind, die Grundlage des Angebotes des Kunden geworden sind.
  4. Vertragspartner können nur voll geschäftsfähige Personen sein. Minderjährige benötigen die Zustimmung ihrer Erziehungsberechtigten.
  5. Verträge zwischen dem Anbieter und dem Kunden sind nicht auf Dritte übertragbar.
  6. Die Erbringung aller Leistungen von Autoren-Netzwerk.de für den Kunden sind kostenpflichtig und ergeben sich aus den Angaben der Produktbeschreibung auf der Angebotsseite. Ein bestimmter werblicher Erfolg wird nicht geschuldet.
  7. Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Neben den Endpreisen fallen keine weiteren Kosten mehr an.
  8. Maßgeblich sind die im Angebot oder dem Auftrag aufgeführten Preise. Ein Honoraranspruch des Anbieters entsteht auch dann, wenn die Leistungen nicht vorher durch einen Kostenvoranschlag veranschlagt worden sind.

§ 5 Vertragsdauer, Kündigung, Beendigung des Vertrags

  1. Die Laufzeit des Vertrags zwischen dem Anbieter und dem Kunden beginnt mit der Veröffentlichung des Eintrags auf Autoren-Netzwerk.de.
  2. Kommt keine gesonderte Regelung zum Tragen, ist der Vertrag auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Bei dem durch den Anbieter eingeräumten 2-monatigen kostenlosen und unverbindlichen Testzeitraum handelt es sich um eine solche gesonderte Regelung. Sofern der Kunde nach Ablauf der 2-monatigen Testperiode den Vertrag nicht kostenpflichtig fortführen möchte, endet der Vertrag nach Ablauf des 2. Testmonats automatisch.
  3. Für Leistungen des Anbieters bestimmt der Kunde mit seiner Bestellung einen Vorauszahlungszeitraum (1 Monat oder 12 Monate). Der vorgenannte Vorauszahlungszeitraum beginnt frühestens mit dem Zugang der Auftragsbestätigung, nicht jedoch vor der Veröffentlichung des Kunden-Eintrags auf Autoren-Netzwerk.de. Der Ablauf des vom Kunden gewählten Vorauszahlungszeitraumes ist in der Rechnung genannt.
  4. Endet der nach § 5 Abs. 3 gewählte und dem Kunden mitgeteilte Vorauszahlungszeitraum, ohne dass der Kunde den Vertrag gekündigt hat, so beginnt mit Ablauf des vom Kunden gewählten Vorauszahlungszeitraums der von ihm gewählte Vorauszahlungszeitraum, welcher bei Vertragsabschluss gewählt wurde, erneut, wenn nicht der Kunde vor Ablauf einen anderen Vorauszahlungszeitraum wählt.
  5. Während des vom Kunden gewählten Vorauszahlungszeitraumes kann der Kunde den Vertrag jederzeit ordentlich nach Maßgabe der folgenden Regelungen kündigen. Die ordentliche Kündigung des Vertrags durch den Kunden muss schriftlich erfolgen (E-Mail genügt).
  6. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Rückerstattung der vom Zeitpunkt der Wirksamkeit seiner Kündigung bis zum Ablauf des von ihm gewählten Vorauszahlungszeitraumes „nicht verbrauchten“ Vorauszahlungen.
  7. Der Kunde hat auch keinen Anspruch auf Rückerstattung von Vorauszahlungen, welche entsprechend dem von ihm gewählten Vorauszahlungszeitraum nach Erklärung der Kündigung fällig werden, weil die Kündigung nicht spätestens 10 Kalendertage vor Ablauf des laufenden Vorauszahlungszeitraumes wirksam abgegeben ist. Den Ablauf des vom Kunden gewählten Vorauszahlungszeitraumes kann der Kunde der letzten Rechnung entnehmen. Der Kunde ist folglich gehalten, die Kündigungsvoraussetzungen so rechtzeitig herbei zu führen, dass die Verlängerung des Vertrags und die Fälligkeit einer erneuten Vorauszahlung nicht eintritt.
  8. Die ordentliche Kündigung des Vertrags durch Autoren-Netzwerk.de in Textform ist zum Ende eines laufenden Kalendermonats mit einer Frist von 20 Kalendertagen zulässig. Im Falle einer ordentlichen Kündigung durch Autoren-Netzwerk.de muss der Anbieter dem Kunden nicht verbrauchte Vorauszahlungen erstatten.

§ 6 Zahlungsbedingungen

  1. Für sämtlich Leistungen, die der Anbieter für den Kunden erbringt, stellt der Anbieter Rechnungen aus. Diese werden grundsätzlich nach Erhalt fällig, sofern diese nicht explizit ein abweichendes Fälligkeitsdatum ausweisen. Gegenüber Unternehmern werden nach Ablauf von 14 Tagen ab Rechnungsdatum Zinsen in Höhe von 8 % über dem Basiszinssatz berechnet. Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen oder Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts ist nur zulässig, wenn die Ansprüche des Kunden nicht bestritten werden oder rechtskräftig festgestellt sind.
  2. Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung:
    Vorauszahlungszeitraum ist 12 Monate:
    • Vorabüberweisung
    • Lastschrifteinzug
    • Zahlungsdienstleister (PayPal)
    • Kreditkarte (über PayPal)

    Vorauszahlungszeitraum ist 1 Monat:

    • Lastschrifteinzug
  3. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
  4. Bei der monatlichen Zahlung per Lastschrifteinzug erhebt der Anbieter einen Aufschlag. Der Preis der jeweiligen Einzelrate ergibt sich aus den Angaben der Produktbeschreibung auf der Angebotsseite.
  5. Bei der Vorabüberweisung ist der Rechnungsbetrag nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und per E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen.
  6. Beim Lastschrifteinzug und bei der Bezahlung per PayPal werden Zahlungsdienstleister verwendet. Bei Verwendung eines Treuhandservice/Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter.
  7. Beim Lastschriftverfahren wird der Zahlungsdienstleister GoCardless genutzt. Der Rechnungsbetrag wird von diesem mittels Lastschriftverfahren auf Grundlage der Einzugsermächtigung durch den Kunden von dessen angegebenem Konto eingezogen und an den Anbieter weitergeleitet. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigt der Kunde die Bank mit Abgabe der Bestellung unwiderruflich, mir seinen Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen. Bearbeitungsgebühren für die unberechtigte Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift, die dem Anbieter durch seine Bank in Rechnung gestellt werden, sind vom Kunden zu erstatten.
  8. Bei der Bezahlung per PayPal-Konto und Kreditkarte erfolgt die Bezahlung des Rechnungsbetrags über das PayPal-Guthaben oder ein dort hinterlegtes Zahlungsmittel. Auch Nichtkunden können eine Rechnung über PayPal mittels Kreditkarte bezahlen. Bei Zahlung über Kreditkarte muss der Kunde der Karteninhaber sein. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt hierbei unmittelbar nach Bestätigung des zu zahlenden Betrags.
  9. Weitere Informationen erhält der Kunde auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/Zahlungsdienstleisters.
  10. Sollte der Kunde einer Zahlungsverpflichtung nicht fristgerecht nachkommen und auch die in der Zahlungserinnerung genannte Frist verstreichen lassen oder eine Lastschrift ohne Angaben von Gründen zurückbuchen lassen, ist der Anbieter berechtigt, die Dienstleistung bis zum Zahlungseingang auszusetzen oder den zugrunde liegenden Vertrag fristlos zu kündigen. Dies entbindet den Kunden jedoch nicht von seiner Zahlungspflicht.
  11. Kommt es – im Falle einer Einzugsermächtigung – zur Rücklastschrift mangels Deckung des Kundenbankkontos, so gilt § 6 Absatz 10 entsprechend. Die dadurch entstandenen Kosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

§ 7 Gewährleistung und Haftung

  1. Dem Kunden stehen vorbehaltlich der folgenden Absätze 2 bis 5 die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu.
  2. Nimmt der Kunde Veränderungen am Produkt vor oder schafft er nicht die – seitens des Anbieters – festgelegten Voraussetzungen für die Erbringung der Dienstleistung oder des Betriebs des Produktes, so besteht kein Gewährleistungsanspruch.
  3. Der Gewährleistungsanspruch gegen den Anbieter beschränkt sich auf Nachbesserungen oder Ersatzleistungen. Ob der Anbieter nachbessert oder Ersatz leistet, obliegt seiner Entscheidung.
  4. Weitere Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch mich, meiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
  5. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Autoren-Netzwerk.de nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

§ 8 Informationspflichten

  1. Der Anbieter ist dem Kunden gegenüber verpflichtet, Beeinträchtigungen seiner Dienstleistungen, Ausfälle oder Veränderungen mitzuteilen, sofern sie zu dessen Nachteil sind.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, den Anbieter über Änderungen seiner Anschrift und (bei Einzugsermächtigungen) Bankverbindung zu informieren. Ist es dem Anbieter aufgrund von Fehlinformationen nicht möglich Rechnungen zuzustellen, gilt § 6 Absatz 10.
  3. Beide Parteien akzeptieren die E-Mail als Kommunikationsmittel. Daraus folgt, dass der Kunde für seinen Verantwortungsbereich dafür Sorge zu tragen hat, dass ihn E-Mails des Anbieters erreichen können. Insbesondere beim Einsatz von sog. Spam-Filtern ist darauf zu achten, dass E-Mails des Anbieters diese ungehindert passieren können. Der Verantwortungsbereich des Kunden beginnt mit dem Eintreffen der E-Mail auf dem für sein E-Mail-Konto zuständigen Mail-Server. Die E-Mail gilt als zugestellt, sobald der Mail-Server des Anbieters den korrekten Versand dokumentiert hat.

§ 9 Widerrufsrecht bei Dienstleistungen

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um dein Widerrufsrecht auszuüben, musst du mir (Jens Wittern, Rhiemsweg 80, 22111 Hamburg, Telefon: +49 (0) 40 235 466 75, Telefax: +49 (0) 40 572 446 58, E-Mail: info@autoren-netzwerk.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

Folgen des Widerrufs

Wenn du diesen Vertrag widerrufst, habe ich dir alle Zahlungen, die ich von dir erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über deinen Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hast du verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hast du mir einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem du mir von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

  • An Jens Wittern, Rhiemsweg 80, 22111 Hamburg, Telefon: +49 (0) 40 235 466 75, Telefax: +49 (0) 40 572 446 58, E-Mail: info@autoren-netzwerk.de:
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

§ 10 Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

  1. Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch.
  2. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.
  3. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Hamburg.

§ 11 Datenschutz

  1. Autoren-Netzwerk.de verarbeitet personenbezogene Daten. Diese Daten werden in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen für personenbezogene Daten gehandhabt.
  2. Der Kunde hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.
  3. Ausführliche Informationen über Art und Umfang der Datenspeicherung persönlicher Daten erhält der Kunde auf der Seite Datenschutz.

§ 12 Rechte

  1. Der Kunde ist voll haftbar für von ihm veröffentlichte Inhalte.
  2. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass der Anbieter verpflichtet ist, Verstöße gegen deutsches Recht an die zuständigen Stellen zu melden, sofern sie davon Kenntnis erlangt. Dies sind insbesondere: Radikalismus, Raubkopien, Kinderpornographie, Aufforderung zu Straftaten, Kreditkarten- oder Software-Lizenznummern etc.
  3. Stellt der Kunde dem Anbieter im Rahmen von Dienstleistungs- oder Werkverträgen Informationen, Daten (Slogans, Logos, Bilder, Videos, Texte etc.), Unterlagen, Soft- oder Hardware, Zugangsdaten, Kennwörter oder ähnliches bereit, so müssen diese frei von Rechten Dritter sein.
  4. Der Kunde stimmt zu, dass sämtliche Arbeiten des Anbieters im Rahmen der Eigenwerbung und Öffentlichkeitsarbeit als Referenzobjekte verwendet werden dürfen.
  5. Autoren-Netzwerk.de ist berechtigt auf allen Werbemitteln und bei allen Werbemaßnahmen auf den Urheber hinzuweisen, ohne dass dem Kunden daraus ein Entgeldanspruch erwächst.

§ 13 AGB-Schlussbestimmungen

  1. Die AGB gelten für alle Benutzer der Dienstleistungen von Autoren-Netzwerk.de.
  2. Der Anbieter kann die AGB und die Preistabelle ohne Einhaltung einer Frist einseitig ändern, Bestellprozesse, die vor der Änderung abgeschlossen sind, bei denen die vertragliche Leistung noch nicht erbracht wurde, bleiben von der Änderung unberührt. Autoren-Netzwerk.de zeigt auf der eigenen Webseite immer die aktuelle Version dieser AGB und auf der Angebotsseite die jeweils gültige Preistabelle.
  3. Das Recht, Leistungen zu erweitern, zu entfernen und Verbesserungen oder Änderungen vorzunehmen, wenn diese z.B. notwendig erscheinen, dem technischen Fortschritt dienen und/oder um Missbrauch zu verhindern, bleibt dem Anbieter vorbehalten. Durch die Aktualisierungen und/oder Änderungen können (eventuell) das Erscheinungsbild oder jeweilige Funktionen der Website von Autoren-Netzwerk.de verändert werden. Diese Aktualisierungen und/oder Änderungen wird der Anbieter nur vornehmen, sofern der Anbieter aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet ist oder diese für den Kunden zumutbar sind. Ändern sich die technischen, rechtlichen oder kommerziellen Rahmenbedingungen so, dass dem Anbieter dadurch die vertragsgemäße Leistung hinsichtlich eines Teils des Angebots oder des gesamten Angebots wesentlich erschwert wird, kann der Anbieter die angebotenen Dienste ändern, einstellen und/oder nur gegen eine erhöhte Vergütung weiter anbieten.
  4. Wenn eine oder mehrere Bestimmungen ganz oder teilweise aufgehoben werden, bleiben die übrigen aufgeführten Bestimmungen unvermindert gelten.
  5. Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt die Wirksamkeit übrigen Bestimmungen nicht.

Umsetzung der ODR-Richtlinie

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Hinweis nach § 36 Abs. 1 Nr. 2 VSBG:

Ich weise Sie darauf hin, dass ich für eine Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht zur Verfügung stehe.